Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Advents-Kalender

Heute in 12 Tagen ist Weihnachten, das schönste Fest des Jahres für mich.



Weihnachten ist, 
Erwartung, Hoffnung, Enttäuschung, Erfüllung, Frieden, Krieg 
und Verständnis für Alles und Jeden. 
Aber für mich ist das Wort mit der größten Bedeutung, Erwartung! 

Ja wir Christen erwarten, der lb. Gott wird es schon richten! 

Und die Kinder erwarten, dass die Eltern für ALLES Verständnis zeigen.  

Der Partner  erwartet einmal im Jahr ein kleines Dankeschön Geschenk! 

Der Kollege erwartet, dass sie seine Arbeit mitmachen, wenn er krank ist! 

Der Nachbar erwartet, dass sie Schnee schaufeln,,,wenn er nicht da ist! 

Wir erwarten doch "ALLE" etwas, ODER? 
Wenigstens an Weihnachten!

Ich erwarte nichts von IHNEN, es gefällt mir, dass SIE in meinem Blog lesen! 

IHNEN wünsche ich eine wunderschöne Weihnachtszeit.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Mutters Weihnachtsbäckerei


Es war immer etwas Besonders, Plätzchen backen mit meiner Mutter. Meine Mutter mochte es glaub ich nicht wirklich! 
Unseren roten Wangen sah man an, der Blutdruck stieg, bei mir aus Vorfreude bei meiner Mutter aus der Ahnung was auf sie zu kam.
Auf dem großen Küchentisch standen alle Zutaten und in Mutters  Schürze fühlte ich mich wie in einem Ballkleid.
Es ging los, ich musste warten bis meine Mutter den Teig angerührt hatte und dann kam mein Part. 
Ausrollen, naja war mehr ein Hauen, mir fehlten wohl ein bisschen mehr Muskeln. 
Mit Mutters Hilfe hatten wir dann einen großen Teigfladen. 
Der alte Eichentisch genoss noch lange den Teig in seinen Ritzen. 
Und Schokostreusel oder Liebesperlen waren wie Glatteis auf dem Boden.
3 Ausstechförmchen standen zur Auswahl, meine waren und bleiben bis heute Sterne.
(schon damals der Hang zur Astrologie)

Ausgestochen, aufs Blech und in den Ofen, weg war ich, und meine liebe  Mutter bewachte die Kekse und backte weiter und weiter. 
Sie suchte die Dekoration vom Boden, rührte Zuckerguss an, welcher auch sehr hartnäckig auf den Möbeln klebte und führte leise Gespräche mit sich selbst und sang die herrlichen Weihnachtslieder.
Heute spüre ich noch ihre liebenswerten Flüche. 

Mein Vater saß gemütlich im Sessel und verlangte die ersten Kekse, ich saß wie ein Mehlgeist neben ihm und verbrannte mir beim Probieren jedesmal den Mund.    
Die anderen Kekse wurden für Weihnachten aufbewahrt, wo, wusste nur das Christkind.


Als ich dann in ähnlicher Situation mit eigenem Kind und eingeladenen Nachbar Kindern war, wiederholte sich die Geschichte.
Nur wurde das Backen mit Kindern leichter und lustiger für mich, ich genoss ein Fläschen Champus und siehe da, ich animierte die Kinder zum Spielen und mit schwerer Zunge sagte ich,,,,ich räume schon auf. 
Oh, du nebulöse Weihnachtsbäckerei.   
Die Kinder grüßen heute noch sehr freundlich

Aber ich weiß, machst du etwas mit Leidenschaft, macht es Spaß ohne Ende,,,mit oder ohne Champus.(HW)

Freitag, 8. Dezember 2017

Geschenke, aber welche?

Schenke immer mit Bedacht, was dir selber Freude macht.


Was bedeutet ein Geschenk bekommen, jemand beschenken? 
Es geht um eine entgegen gebrachte Wertigkeit, eine besondere Aufmerksamkeit. 
Nicht der materielle Wert ist entscheidend, sondern der gute Gedanke der dahinter steht. 
Die Mutter, welche ihrem  Sohn jedes Jahr warme Unterwäsche schenkt,,kann mit Freunden Schreien nicht rechnen und doch ist der Gedanke dahinter,,,meinem Sohn könnte kalt sein, ein liebevoller Gedanke. 


In unserer Konsum Gesellschaft haben Geschenke,,
wie GEMEINSAM BACKEN, KOCHEN, WEIHNACHTS DEKO und GESCHENKE herstellen,,,keinen Wert mehr. 
Doch sind es "die Geschenke" an die man sich ein Leben lang erinnert.
Da wird der fertige Kranz/Baum gekauft,,,da geht man an Weihnachten ins Restaurant, wenn keiner Lust hat zu kochen. 
Meine Kindheitsträume habe ich mir bewahrt und erfülle mir jedes Jahr diesen Wunsch,
In den Wald gehen, Zapfen sammeln, Baum im Garten schlagen, schmücken, backen, kochen, gebrannte Mandeln machen, genießen und sich erinnern, 
weihnachtlich wunderbar. 
Eine Freundin erzählte mir, wie schön es war mit ihren alten Eltern Plätzchen zu backen. 
Ein unvergessliches wertvolles Geschenk. 

Schenken Sie den Menschen die ihnen wichtig sind "ZEIT".
Fragen Sie wie geht es Dir und hören zwischen den Zeilen, die kleinen oder großen Sorgen. 
Machen Sie sich die Mühe spüren Sie Gefühle ihrer Lieben,  diese Momente werden Sie eines Tages durch Ihr Leben tragen. 


Warum arbeitet die Werbung in dieser Zeit mit Nach Denk Animationen die ans Herz gehen? 
Erkennen die Firmen was den Menschen fehlt,,,
also muss es doch ein Welt Empfinden sein. 
Die Seele nährt sich von dem, an dem sie sich erfreut.(A.Augustinus)

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Schütze,

Haben Sie schon mal einen Schütze Menschen herzhaft lachen gehört? 
Meist trägt er sein Gesicht mit vornehmer Blasiertheit durch die Welt, sich sicher dass die Götter auf ihn achten, aber die Götter schauen schon etwas länger auf Andere. 
Sie haben Geburtstag zwischen dem 23.11. und 21.12.


Die letzten Jahre standen die Schützen auf dem Prüfstand von Saturn und es ist noch kein Ende in Sicht, außer sie sind aus ihrem Lehnstuhl aufgestanden.
Saturn, der Lehrmeister des Lebens wird solange keine Ruhe geben, bis jeder Schütze frei von Beeinflussung von außen ist und allein, ganz allein durchs Leben gehen kann. 
Wohlstand welcher als selbstverständlich galt, verabschiedet sich. 
Die Arbeit hat der Schütze nicht erfunden, sondern das feine Chillen oder Reisen.
Er wird in den nächsten Jahren seine Reserven anbrechen müssen, in Sachen Geld, Gesundheit und Wohlstand. 

Schütze Menschen meinen, dass das Leben immer zu ihren Bedingungen läuft,,,,das wird es nur,,,nach kompletter Lebens Veränderung !!! 
Loslassen ist der Auftrag Saturn,,,allein mit sich im Reinen sein,,,selbständig werden,,,
Andere sind nicht zuständig für das Glück der Schützen und jede seiner Taten sollte nicht als Heldentat deklariert werden.  
Saturn hat nach wie vor die Schützen
(Zwillinge, Jungfrau und Fische) im Focus,
das bedeutet weiterhin, Lebens Veränderungen!
Es fällt den vom Schicksal begünstigten Menschen schwer Kompromisse zu machen oder gar Abstriche.  
Ein Teil der Schütze Menschen  gehört zu den sozialen Typen, aber bitte mit viel Aufmerksamkeit der Gesellschaft. 
Albert Schweitzer und Papst  Franziskus, Sozial Denker,,,,in der Öffentlichkeit. 
Der andere Teil genießt das Leben.

Der Herrscher Planet ist Jupiter, der Glücks Planet. 
So fällt auch den Schütze Menschen sprichwörtlich das Glück in die Hände, sie müssen sich nicht mal viel Mühe geben.

Der Schütze hat ein Händchen bei der Partnerwahl,,,,er greift immer in den Topf mit dem Hauptgewinn,, sowie der in Opposition stehende Zwilling und Widder ebenfalls.
Der Partner eines Schützen bietet alles: Geld, Besitz und sich selbst als Arbeiter in Haus, Garten und Ehe. 
Und der Schütze tut das was er am liebsten tut, er genießt das Leben auf hohem Niveau. 
Alles was fein ist, ist gerade recht und was bequem ist, gerade richtig. 
Sein Geschmack ist schlicht und unspektakulär, also einfach vornehm bis langweilig, aber immer teuer. 
So sieht er schon früh älter aus und später in der Masse untergehend.
Er steckt die großen Ziele, doch die kleinen Schritte müssen Andere machen. 
Schütze als Eltern vermitteln ihren Kindern wenig Lebenstauglichkeit. Diese Kinder hängen ein Leben am Geldbeutel oder Diktat ihrer Eltern. 
Erkennungszeichen,,blasse Haut und oft rothaarig oder rot/blond.
Positive Eigenschaften: 
sozial, hilfsbereit, gläubig, realistisch, reisefreudig, genussfreudig, angenehmer Gast, verbindlich, optimistisch,

Negative Eigenschaften: 
beeinflussbar, selten innovativ, Sucht gefährdet, untreu, naiv, antriebsschwach, bequem, unsportlich, verschwenderisch, 

Krankheiten: 
Durchblutungsprobleme, Hüftbeschwerden, Lungenprobleme, Schulter Beschwerden, hoher Blutdruck, Probleme mit den Geschlechtsorgane, Schwerhörigkeit, Magenerkrankungen, empfindliche Haut,

Berühmte Schützen: Alice Schwarzer, van Beethoven, Katarina Witt, Woody Allen, Jane Fonda, Jil Sander, Ulrich Wickert, Hape Kerkeling, Brad Pitt, Adolf Kolping, Til Schweiger, Papst Franziskus, Johannes der 23. 
(Hier erkennt man bei Einigen deutlich , die oben genannten Eigenschaften und das Einmischen von Saturn)

Berufe: 
Journalist,  Theologe, Mediziner, Maler, Musiker, Schauspieler, Designer, Moderator, Reisebegleiter, Tausendsassa und Leseratte.

Partner: Alle Sternzeichen welche fleißig und Lebenstauglich sind.

Der Schütze ist ein guter Freund und guter Kollege, aber mit seiner Empfindlichkeit nicht einfach.(meist bei Frauen)
Seine Vorstellungen entsprechen oft nicht der Realität und seine Betrachtungsweise erfolgt aus seiner Sicht,,, nur aus seiner,,,, so wie beim Zwilling, Widder und Skorpion auch. 

Planeten Bestrahlungen aus den benachbarten Zeichen, SHORPION und STEINBOCK, verändern einen Schützen entscheidend.

Ich rate den Schützen, lang brodelnde Probleme zu verarbeiten oder ad acta zu legen. 
Die Meinung anderer Menschen gelten zu lassen, die eigene Position zu korrigieren und einfach Frieden schließen, bevor es einseitiger, starrköpfiger Extremismus wird.

Ich wünsche den Geburtstagskinder, viel Gesundheit, keine materiellen Einbußen, Glück in der Liebe und eine veränderte Lebensführung.

Nur durch Sinn erdachte, Hände geformte und von Herzen gesegnete Arbeit 
macht ein tägliches Leben "SINN".(HW)

Montag, 4. Dezember 2017

Winterzeit, Suppen Zeit.


Ein feines Süppchen für die bevorstehenden Feiertage.
Sie schmeckt einfach himmlisch.
Als Menü-Suppe kann man sie mit Vodka verfeinern.
Zutaten für 4 Personen:
6 Rote Rüben( mittelgroß) 
2 Äpfel, 
300ml Sahne, 
700ml Ingwer Wasser, oder Apfeltee oder Gemüse Brühe. (Habe ich genommen) 
1 Prise Zimt, frischen Kren, Salz, Pfeffer, 2 EL Balsamico Essig. 
Rote Beete schälen, in Würfel schneiden, ein paar Würfel zur Seite legen, 
Äpfel genauso schneiden, beides in Öl anbraten, ca 40 Minuten köcheln lassen, 
Gewürze, Essig dazu und pürieren, 
200ml Sahne dazu.
100ml Sahne steif schlagen, den Kren raspeln, als Abschluß (Deko) auf die Suppe.        

"An Guadn" 

Auch die Natur vermag uns nichts zu geben, als wir ihr selber entgegenbringen.(T.Storm)

Samstag, 2. Dezember 2017

GLAUBEN ODER WISSEN?



Glauben wir oder wissen wir, wir glauben doch wir sind gute Partner, 
liebe Eltern, 
beste Freunde, 
innovative Mitarbeiter oder wissen wir es? 
Oder glauben wir es zu wissen?

Glauben=Vertrauen=Kraft=Mut=Faszination?
Wissen=Klarheit=Aggression=Resignation=Fortschritt?

Wie oft höre ich Menschen sagen:  
ich glaube, 
dass kann ich nicht, 
dass schaffe ich nie
das Medikament hilft mir nicht.
Warum nehmen wir Vitamin Tabletten und Creme, 
doch um gesund und schön zu bleiben, also glauben wir der Werbung!? 
Sie bekommen trotz Vitamin Tabletten Ihre Grippe, trotz Creme Ihre Falten! 
Aber der Glaube etwas für sich getan zu haben tut gut und hilft.
"Wir wissen", dass im Essen, in der Kosmetik, in der Kleidung, in der Luft, Gifte sind, aber "wir glauben"?
es schadet nicht.
Glaube ist eine Macht, mit der jeder die Welt positiv verändern kann, im Großen wie im Kleinen. 
Ohne Glaube, kein Wissen, so ist jedes Experiment zum wissenschaftlichen Erfolg gekommen.

Glauben wir einer öffentlichen Vertrauensperson alles,,,
auch wenn wir wissen,,,ihr Tun ist nicht immer gut für uns, ihre Aussagen zu 50% richtig?
(Ärzte, Politiker, Kirchenvertreter, Pressevertreter)
Das Wissen um ein Fehlverhalten, lässt oft wenig Raum für den Glaubenaußer der Mensch entschuldigt sich und korrigiert seine Fehler!!!!!!!

Das Wort " GLAUBE" sagen wir zigmal am Tag und SIE glauben nicht....
und wie oft höre ich das Wort, GOTT! 
Oh mein Gott, sehe ich schrecklich aus.
Ein kl. Junge, lb. Gott lass mich im Spiel gewinnen. 
Gott lass unsere Mannschaft gewinnen. 
Keiner kennt Gott, 
viele glauben nicht an seine Identität, 
aber ALLE bitten ihn um etwas und nennen seinen Namen. Glauben wir doch? 
Manchmal heimlich, wenn uns großes Unglück widerfahren ist, wenn wir unsere Lebensgeschicke nicht mehr selber lenken können?
Ja manchmal fällt es schwer zu glauben, wenn wir den Sinn nicht verstehen bei dem, was wir hören, was wir lesen, was wir sehen und erleben. 
(Kriege, Verbrechen an Frauen und Kindern, Wahnsinnstaten)

Mein Fazit,,,Glaube hat nicht nur mit Kirche zu tun, sondern mit 
jedem Menschen und seinem Tun. 
Glaube entsteht in mir selbst und glauben macht stark. 
Glauben Sie an sich, bewirkt Wunder!
In dem Glauben an das Ideale ist alle Macht....(Mommsen)

Freitag, 3. November 2017

Ein bisschen Geduld.

Mein Computer verlangt eine kleine Pause...
Zuviel Müll und viel Irgendetwas hat sich angesammelt. 
Und ich habe ihn in behutsame Hände gegeben, 
einem Experten anvertraut, welcher ihn von viel Werbung  befreit. 
Das dauert!!!! 
Aber als Trost für meine lieben Blog Freunde, 
lest mal wieder alte Post und seht, 
was ist tatsächlich passiert und Ihr wundert Euch! 
Nachgekochte Gerichte schmecken besser denn je. Prognosen 2017 haben sich für die Gesellschaft und die einzelnen Sternzeichen erfüllt. 
Stil ist nach wie vor, nicht Ende des Besens. 
Benehmen genießt immer noch einen hohen Stellenwert. Liebenswürdigkeiten bringen jeden nach vorne. 
Und Engagement ist das Glanzlicht unserer Gesellschaft.
Beschriebene Reiseziele behalten ihren Glanz. 
Diese Themen und mehr sind und bleiben meine Themen. Tschüss