Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Donnerstag, 8. Februar 2018

Prinzessin, Clown oder Monster?.

Na, als wen oder was verkleidet würden Sie im Karneval gehen? 
Hinter dem Wunsch sich zu verkleiden steckt ein kindliches Bedürfnis, in eine andere Rolle schlüpfen, Märchen Figuren zu interpretieren und sich anders fühlen für einen Tag. 
Bei Erwachsenen steckt hinter jeder Verkleidung  ein nicht verwirklichter Wunsch. 
Nicht ausgelebte Ressentiments werden für einen Tag zum Leben erweckt. 

Sie gehen als Uniformierte(r), Polizei, Sportler, Indianer und Robin Hood , sie wollen befehligen, wollen anführen, verstecken ihre innere Unsicherheit. 
Sie verkleiden sich als Princess, Schauspielerin und Model, 
oh wie wenig Selbstbewusstsein, machen sich schnell von jemand abhängig, Sucht nach Anerkennung.
Sie gehen als Arzt, Krankenschwester und Feuerwehrmann, Sie sehnen sich nach Aufmerksamkeit, schlüpfen schnell in die Opfer Rolle, sind aber sehr dominant.


Sie verkleiden sich mit Kostümen aus der Blumen oder der Tierwelt, sie gehen immer den einfachen Weg, nur keine Probleme und nach außen heile Welt.
Sie gehen als Science Fiction Figur, oh Sie wünschen sich zurück in die Kindheit, sind introvertiert, unsicher und träumerisch. 
Sie gehen als hässliches Monster, Hexe und Co. sie verstehen das Leben, stehen mit beiden Beinen auf der Erde sehnen, sich aber nach mehr Gefühl in der großen, wie in der kleinen Gesellschaft. 

Und die Narren ohne Kostüm, sie haben Angst etwas falsch zu machen, die Kontrolle zu verlieren, langweilig wie im richtigen Leben, ODER? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen