Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Freitag, 19. Januar 2018

I like it or not.

Mode was ist das? 
Mit dem Strom zu schwimmen? 
In gelöcherten Jeans zu gehen? 
Gut Mode wurde immer schon diktiert, aber was macht Mode aus? 
Ich finde das Individuelle! 
Das Outfit, welches mir heute Freude macht oder 
das gegen den Strom schwimmen. 
Wie geht das? 
 Am 1. Tag Kleidung kaufen, welche von der Textil Industrie als hip angeboten wird. Egal ob sie mir schon vertraut ist oder nicht.  
Weite Hosen und lange Blazer sehe ich selten, obwohl schon seit 3 Jahren als Trend festgelegt. Jetzt hat sich selbst die letzte Sträuberin an die enge Hose und kurze Jacke gewöhnt! 
Oh, sind wir Deutschen so unaufgeschlossen neuen Trends gegenüber, schwimmen viel zu gerne in der Masse, 
als unsere Persönlichkeit oder Stimmung (nicht die Figur) durch Mode zu unterstreichen? 
Neulich in Frankreich und Italien wurde mein Auge wieder verwöhnt. 
Frauen in Kleidern lang und weit, in Blouson Jacken und mit den schönsten Handtaschen, Männer mit Anzügen aus den 30igern, keine schmalen Hosen, keine hoch gedrehten spitzen Schuhe mehr. 



Der neueste Trend  Bilder und Botschaften auf Kleidung und Taschen, aber bitte nicht auf die Haut! 
Tattoos waren up to date bei Menschen, welche im Gefängnis waren oder zur See fuhren. 
Diese Erlebnisse verarbeiteten sie durch Tattoos. 
Heute sieht man bunt durcheinander gestochene Bilder welche Arme und Beine verunstalten. 
Diese Bilder erleben irgendwann ihren Alterungsprozess, oh? Vergisst der Mensch, dass er durch Schwermetalle seinem Körper einen Dauerschaden zufügt? 
Und Tattoos sind keine neue Mode sondern ein gewisses Klientel zu brandmarken und das seit Jahrhunderten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen