Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Dienstag, 19. Dezember 2017

,,,oh du glückselige Weihnachtszeit.



Der Advent und die Weihnachtszeit,,,
eine wunderschöne Zeit mit ihrer eigenartigen Stimmung. Lassen wir uns fallen in die Zeit mit dem größten Erinnerungspotential und den schönsten Träumen.

Gerüche berühren unsere Seele, 
Geräusche aktivieren unsere Sinne und  
Bilder öffnen unsere Herzen. 

Der Klang der Glocken nicht nur an Weihnachten, sondern jeden Sonntag, berühren heute noch meine Seele und Weihnachtslieder höre ich Tag für Tag.
Und Gerüche zaubern mir die Weihnachtsbäckerei meiner Mutter in die Nase. 
So aktiviert die Vorweihnachtszeit alle meine Sinne zur Höchstleistung. 

Aber da gibt es noch die andere Seite dieser schönen Zeit, die Reale,,,, die Hektik, das schlechte Gewissen, die Einsamkeit,,, 


Naja früher hat man zu Weihnachten die Eltern besucht,,, aber man hat mit sich selbst genug zu tun. 
Der Streit mit der Schwester wird das ganze Jahr verdrängt, doch in der Weihnachtszeit ist plötzlich die Kindheit wieder präsent. 
Der alte Vater, nie wollte er seine Kinder besuchen, ihnen nicht auf die Nerven gehen, jetzt schaut sein leerer Blick in die Ferne...und er denkt an längst vergangene Zeiten

Das kleine Mädchen möchte mit den Eltern mehr spielen, erzählen und etwas unternehmen, nicht allein vor dem Fernseher sitzen. 
Alles Wünsche die nichts kosten, ein bißchen Überwindung, abgelegte Arroganz und den Glauben,,,
das Christkind wird mir helfen und es hilft!!! 
Dreht in dieser Zeit das Rad zurück, für ein paar Tage, Stunden oder Momente.
Lässt uns glauben, weils bald Weihnachten ist, wird alles gut.


Irgenwie schafft es das Christkind, dass selbst hartgesottene Burschen sentimental werden, 
ignorante Menschen sich in den wundersamen Bann ziehen lassen und ihre Nächsten beachten
Kinder ein engelgleiches Wesen bekommen und Erwachsene trotz Stress, die Liebenswürdigkeit in Person werden. 
Eine Wunder Zeit, warum hält sie nicht vom 24.12.-23.12. an, also immer?
Ich glaube der Mensch braucht immer ein bisschen das Böse, wie soll er sich sonst über das Gute freuen???

Nach  jedem Krieg,(egal wie lang) folgt Frieden und wie schön eine Versöhnung ist, sieht man in Filmen, spätestens dann, wenn man das Taschentuch braucht.

Ich wünsche Ihnen eine friedliche und glückselige Weihnachtszeit und den Blick für die wichtigen Dinge im Leben.

Ein Wort, das von Herzen kommt, hält dich 3 Winter warm.(HW)











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen