Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Mittwoch, 1. März 2017

Narrentei,,,aus vorbei?


Am Aschermittwoch ist alles vorbei und alle Narren sind wieder normal? 
Ich hoffe es nicht.
Bleiben Sie immer ein bisschen Narr im Alltag. 
Tragen Sie öfter eine Maske oder ein zu buntes Kostüm, oder ein kräftiges Make up, das hält unschöne Fragen fern.

Sind wir nicht sowieso jeden Tag ein bisschen Narr? 
Die gespielte Freundlichkeit, einer nicht gemochten Kollegin gegenüber? 
Die unechte Höflichkeit, um nicht die unangenehme Wahrheit sagen zu müssen? 
Das große Lob, sollte als Tadel verstanden werden?
Oder der totale Angriff unter die Gürtellinie, wie wurde er gemeint, hatte er eine versteckte Botschaft? 




Wie sage ich einem Menschen als Narr die Wahrheit? 

Wie in der Narrenzeit, direkt und in einem bunten Kostüm verpackt und mit Kamelle dekoriert.
Der Narr der "JETZTZEIT" steckt in uns Allen. 
Auch der "Gute Mensch" ist ein Narr, er hält den Spiegel nur verkehrt herum. 
Stellen Sie sich mal auf den Kopf und verdrehen sie die Sichtweise,,,lustig oder? 
Nehmen wir uns und und unsere Probleme doch nicht so ernst, seien wir wie der Narr,,,ehrlich, laut und wehrend.
Wir werden sehen wie die Gesellschaft reagiert,,,


Der ist beglückt, der sein darf, was er ist.(F.v.Hagedorn)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen