Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Sonntag, 26. Februar 2017

Words don't come easy

"Ein gutes Wort zur rechten Zeit erspart,,, Ärger, Wut und Herzeleid."
Das Wort ist ein abgeschossener  Pfeil, es kommt nie mehr zurück.



Jedes Wort kann Gutes oder weniger Gutes vermitteln. 
Ein Wort kann loben, tadeln, trösten, kritisieren, anheizen, auffordern, entschuldigen und jedes Wort kann falsch verstanden werden. 
All dies findet im Moment in unserer Gesellschaft statt. Medien überhäufen sich mit Falsch Meldungen, mit präparierten Vorurteilen oder gar mit Urteilen, dies steht einem objektiven Berichterstatter nicht zu, 
denn Worte können Welten verändern und zerstören, eins sollten sie auf jeden Fall, der Wahrheit entsprechen. 
Denn der Mensch ist (gut) gläubig und vertraut zu schnell einer Obrigkeit. 




Für mich das Traurige,,,die meisten Menschen können nicht Person und Sache trennen. 
Weil eine Chefin in der Sache Fehler macht,,,ist sie ein schlechter  Mensch??? NEIN!
Weil ein Präsident ein ein fehlerhafter Mann ist, ist er ein schlechter Landesvater???NEIN!

Der Herr Direktor, als Mann ein ??? betrügt seine Frau, schaut im Internet Pornos, aber als Boss, der beste Boss der Welt. 
Oder umgekehrt, die Chefin pedantisch bis auf Blut, nur leistungsorientiert, aber nach Feierabend ist sie für jeden Mitarbeiter da.!  



Jeder Mensch sollte sich genau überlegen was er sagt und jedes Wort auf die Goldwaage legen, bevor es der Empfänger tut.(siehe Bild)

"Sie sehen heute schlecht aus," oder "wie siehst du denn aus" wie schnell sagt man das einem Menschen, ohne dass er uns um seine Meinung gefragt hat. Nicht sehr nett!!!

Da ein Bedarf, einem Wort vorauseilt, sollte jeder sich die Kraft des Wortes zu Nutze machen....
Aber das einzelne Wort in seiner Bedeutung, ist nicht einfach zu verstehen!!!
Warum hinterlassen Worte soviel Gefühl, gut oder weniger gut. 

Ich liebe dich,,,, ganze Meere bewegen sich, auch noch nach Jahren...

Ich hasse dich, auch hier bewegen sich die Meere, nur in eine andere Richtung...

Wie oft kann uns ein Wort verunsichern? 
Wie erhöht das kritische Wort unseren Blutdruck?


Ein Lob lässt uns oft zuerst zweifeln, warum nehmen wir nicht einfach ein Kompliment an und freuen uns. 
Lob vermittelt Sicherheit. 
Ein Kind welches gelobt wird, wächst förmlich, 
bei Kritik senkt es den Kopf und wird klein.

Kritik hören wir doppelt gut und ziehen uns gleich jeden Schuh an, legen ein Langzeitkonto an!!! 
Hängt es vom Selbstbewusstsein ab oder versteht der Eine das Wort deutlicher, als der Andere? 
Es gibt Menschen die lieben Kritik und nutzen sie ganz einfach zur Weiterentwicklung, bravo.

Für mich sind die wichtigsten Worte unserer Gesellschaft, 


Über jedem Wort, steht ein Gedanke und dieser entscheidet, will ich der Gesellschaft nutzen oder schaden. 
Also raus mit der Sprache!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen