Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Donnerstag, 5. Januar 2017

Brauchen wir Bräuche???

Ich backe heute, am 6.1. la Galette des Rois avec la feve. 
Meine mitgebrachte Tradition aus Frankreich,,,sehr netter Brauch. 
In Österreich am Weihnachtszwölfer ist es ebenfalls üblich einen Königskuchen zu backen. 
Und meine gesammelten Süßigkeiten gebe ich gerne an Sternsinger ab.



Tradition, Rituale und Brauchtum ist das noch "in"? 
Meistens in Land Gemeinden wo es zum Glück weitergegeben wird und jeder stolz ist auf deren Erhaltung. 
Immer mehr junge Menschen mit Stil entdecken die Kraft dieser traditionellen Rituale. 
Immer wiederholende Tätigkeiten vermitteln Sicherheit,,,Glauben an das Gute,,,innere Ruhe,,,viel Kraft,,,ein gutes Gefühl und fördert die Gemeinschaft. 

Warum meinen Sie sind Ordensleute so belastbar??? 
Sie halten sich an überlieferte Rituale, sie beten zu festen Zeiten, fasten zweimal im Jahr und feiern Feste nach alter Tradition. 




Die Raunächte, 24.12.-6.1., das Wissen um ihre Bräuche habe ich von meiner Mutter überliefert bekommen.
Den Brauch des Ausräuchern mag ich besonders gern.

Zweige von Kräutern, Beeren, Weihrauch und Tannenreisig werden zerstoßen und in einer Räucherpfanne angezündet. 

Man geht in jedes Zimmer und um das Haus, bittet eine höhere Macht um Wohlergehen für sich und Andere. 

Der Rauch desinfiziert, schützt vor Krankheiten, Ungeziefer und die Wünsche zum Wohlergehen der Menschheit können auch nicht schaden. 
Ein feiner Brauch mit großer Wirkung. 
Versuchen Sie es einmal.




Ja,,, wir brauchen Bräuche mit ihren Ritualen, mit ihren Traditionen,,,

um dass, Familien und Gemeinschaften zusammenhalten, 
um die Vergangenheit nicht zu vergessen, 
den Wert der Gegenwart zu spüren und 
einen optimistischen Blick in die Zukunft zu stärken. 
Schönen Dreikönigstag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen