Benimm,KochKUNST,LebensKUNST,Übersinnliches

Dienstag, 27. September 2016

Moment-mal,,,wie belastet uns die Informationsflut, macht sie uns krank?


Wie beeinflussen uns Nachrichten? 
Erdrücken sie uns manchmal,,diese Flut von meist negativen Mitteilungen?

Persönliche Nachrichten, können erfreuen, traurig machen, und auch Wut auslösen, aber da gibt es einen Menschen, welcher uns damit konfrontiert und wir können uns, wenn wir möchten, damit auseinandersetzen. 
Können uns wehren oder die eigene Meinung kundtun, können unseren persönlichen geschützten Raum verteidigen, oder die Tür einfach schließen.
Aber was ist mit den Nachrichten die wir täglich hören, 
auf die wir keinen Einfluss haben, 
die uns erdrücken, 
uns verkrampfen lassen, 
feinste Nervenwege blockieren durch entstandene Gedanken und die damit verbundenen Gefühle, wie Wut, Trauer oder Unverständnis,,,wo und wie sollen wir das verarbeiten???
Wo sollen wir mit den Fragen der Gesellschaft hin? 
Wer gibt uns Antwort?  
Wer hört unsere Kritik?
Wer setzt sich mit uns auseinander? 
Wer fragt nach unseren Bedürfnissen ? 
Wer bringt uns die Achtung und Wertschätzung entgegen, welche wir uns erarbeitet haben? 
Informationen machen krank und irgendwann taub,,,und beides ist nicht gut!!!!

Späte Freuden sind die schönsten; sie stehen zwischen entschwundener Sehnsucht und kommendem Frieden.
(M.v. Ebner-Eschenbach)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen